JOI-Design und SV Hotel realisieren drei gemeinsame Projekte im Jahr 2020 ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌
 
 
 

Drei auf einen Streich

JOI-Design und SV Hotel realisieren drei gemeinsame Projekte im Jahr 2020

 
Titelbild-Pressemeldung
 

Alle Fotos: Christian Kretschmar für JOI-Design

 
 

9. Dezember 2020: Trotz der schwierigen Situation, in der sich unsere Welt derzeit befindet, konnte JOI-Design in Zusammenarbeit mit der schweizerischen SV Group in diesem Jahr drei abwechslungsreiche und zukunftsweisende Projekte in Deutschland und in der Schweiz fertigstellen und auch eröffnen, darunter die Weltpremiere der Marke Stay KooooK.

                                                     Moxy Hamburg City

H wie Heimatstadt:

Das erste Projekt dieser produktiven Gemeinschaft befindet sich in der Heimatstadt der Innenarchitekten und ist für SV Hotel gleichzeitig der Eintritt in den norddeutschen Markt mit der industriellen und jungen Citytrip-Marke Moxy.

Das Moxy Hamburg, direkt am Berliner Tor, unweit vom Hauptbahnhof und der Innenstadt gelegen, eröffnete seine Türen im September 2020 und hebt sich durch sein starkes und inspirierendes Interior Design von der ansässigen Hotellerie in Hamburg ab.

Ziel der Innenarchitekten war es, beim Betreten der Lobby die Gäste direkt auf ihren Aufenthalt in Hamburg einzustimmen und ihre Entdeckungslust zu wecken. Naturbelassene Betonwände und eine offene Decke prägen den typisch lässigen ‚industrial chic‘, den man von Moxy kennt. Der Boden und die Decke spielen allerdings in diesem Hamburger Moxy eine besondere Rolle und wurden von JOI-Design speziell für den Standort interpretiert und designt.

 
joi-design_moxy-hamburg_fotocredits-by-christian-kretschmar-for-joi-design-2-2
 

Stadtrundgang mit JOI-Design

Gelbe Linien leiten am Boden durch den offenen Raum und führen – wie auf einer hoch gezoomten Stadtplan Grafik – gleichzeitig durch die Hansestadt mit ihren charakteristischen Stadtteilen und deren besonderen Sehenswürdigkeiten. Wir beginnen um die Ecke vom Hotel in St. Georg und gelangen direkt zur Elbe – durch Schaukeln aus Holz und lässige Beach-Details fühlt man sich direkt wie am Elbstrand. Über die Neustadt und St. Pauli geht’s in den open space: Die Bar, die gleichzeitig die Rezeption bildet, ist ein überdimensionaler Container und erstrahlt mit indirektem Licht und rostfarbener Verkleidung. Der absolute Hingucker im Community-Bereich: die von JOI-Design konzipierten und dort installierten ‚fliegenden Teppiche‘. Sie erinnern an das rege Treiben in der Speicherstadt – traditioneller Dreh- und Angelpunkt des europäischen Teppichhandels und geben diesem Ort eine ganz eigene Cosyness.

 
JOI-Design_Moxy Hamburg_Fotocredits by Christian Kretschmar for JOI-Design (3)
 

Ruhigere Ecken für co-working und community building sind im hinteren Teil der öffentlichen Bereiche angesiedelt: Über Eimsbüttel und Rotherbaum kommt man schließlich von der geschäftigen Elbe zur beruhigenden Alster und landet in Winterhude und fährt ein wenig herunter – ob zum Checken von ein paar E-Mails in den abgeschiedenen Sitznischen oder auf einen kühlen Drink im Innenhof des Cityhotels. Viele kleine und laute Designdetails transportieren ganz subtil das Markenversprechen im gesamten Haus und zaubern einem gleichzeitig ein Lächeln auf die Lippen.

 
JOI-Design_Moxy Hamburg_Fotocredits by Christian Kretschmar for JOI-Design (1)
 

Die 291 Gästezimmer folgen dem übergeordneten ‚european guestroom design‘ der Marke, welches JOI-Design exklusiv mit Marriott bereits 2018 entwickelt hatte und das den innenarchitektonischen Grundstein für alle folgenden Moxy Hotels gelegt hat. Es ist unaufgeregter im Erscheinungsbild, denn es hat die Aufgabe, seine Gäste hier vom lebendigen Trubel in der Stadt wieder herunterzufahren. Trotzdem bleibt es dem Stil des Hauses, dem ‚industrial chic‘ treu – mit nuturbelassenem Sichtbeton und multifunktionaler ‚peg wall‘. Die Designsprache ist klar strukturiert und verbindet verschiedene dunkle Brauntöne im Leder mit grauen und schwarzen Wanddetails.

 
 

                                                      Stay KooooK Bern                                              
Das Wunder von Bern:

Das neue Viertel Wankdorf City in Bern zählt wohl zu den neusten Highlights in der Schweizer Hauptstadt und beherbergt seit Ende September auch eine neue Hotel-Kombi von SV Hotel. JOI-Design entwickelte zwei unterschiedliche Interior Design Konzepte, die sich nicht nur in der Ausrichtung der Zielgruppe, sondern auch in der Brand Identity vollständig voneinander unterscheiden.

home away from home

Mit Longstay-Gästen im Blick vereint die neue Extended-Stay-Marke von SV Hotel – Stay KooooK mit dem Motto: „Stay KooooK – Stay You“ durch das Interior Design Konzept optimale Raumerlebnisse mit funktionalem, aber sehr stilvollem Design.

Ziel war es, ein Konzept zu schaffen, das sich von den bereits am Markt befindenden Serviced Apartments abhebt und gleichzeitig den Gemeinschaftsgedanken neu und weiterdenkt. Die Gäste sollen sich hier ‚home away from home‘ fühlen. Das heißt, möglichst viel Wohnkomfort mit ganz viel Wohlfühlcharakter durch die sehr individuelle Gästeansprache erleben.

 
joi-design_stay-kooook-bern_fotocredits-by-christian-kretschamr-for-joi-design-1
 

Das Herzstück

Auf kleiner Fläche werden im neuen Stay KooooK in Bern durch JOI-Design mittels charmanter Designdetails Aufenthalts-, Wohn- und Freiräume geschaffen, die durch verschiedene Lichtinstallationen, Farben in Pastelltönen und lebendige Accessoires in den 59 Studios und im Community Bereich verspielt in Szene gesetzt werden.

Den öffentlichen Bereich bildet der ‚backyard‘ – das Herzstück des Hauses – man fühlt sich wie zu Gast bei Freunden: eingeladen in den Hinterhof, wo sonst nur die engsten Nachbarn zusammen kommen. Den Gast erwarten hier inspirierender workspace, gemütliche und auch außergewöhnliche chill-out-areas sowie eine offene Küche, die zum gemeinsamen Kochen und Essen einlädt. Eine Rezeption oder eine separate Bar und Lobby sucht man im Stay KooooK vergeblich. Empfangen wird der Gast von einer der beiden Gastgeberinnen, und ab da ist alles auf eine digitale customer journey abgestimmt und jeder Gast kann seinen Aufenthalt selbst gestalten. Ob Check-in, die Öffnung der Zimmertür oder des Fahrradraums oder Check-out – alles läuft über die eigens dafür programmierte Smartphone-App. So bleibt mehr Zeit für quality time mit Freunden und Familie oder mit den Gastgeberinnen, die mit ihrem Insiderwissen als locals sicherlich den ein oder anderen Geheimtipp parat haben.

 
joi-design_stay-kooook-bern_fotocredits-by-christian-kretschmar-for-joi-design-2
 

Im backyard geben viele grüne Pflanzen, helle Farben im Dekor und bei den Sitzmöbeln sowie die verspielten Lichterketten dem Bereich einen sehr gemütlichen und freundlichen touch. Das lädt zum Verweilen ein und fördert das community building. Denn hier kommt man zusammen, tauscht sich aus und genießt seine Zeit – dafür sorgen die speziellen von JOI-Design eingesetzten Möbel-Variationen, die einen an Gemeinschaftserlebnissen teilhaben lassen oder einem auch die Möglichkeit für Rückzug bieten.

designed by YOU – eine kleine Weltpremiere

Der absolute Hingucker in den Studios – die verschiebbare Wand. Ein Raumteiler, der die Gäste getreu dem Markenmotto Stay KooooK – Stay You selbst zum Designer ihrer Räume werden lässt und Schrank, Sofa, Bett und Küchenelement in einem ist und alle Bereiche mit einander verbindet. Das gab es einfach so noch nie und ermöglicht unglaublich viel Spielraum im Bereich Longstay! Bewegen lässt sich dieses einzigartige Wohnelement mit einer lässigen Metallkurbel, die stilistisch an einen Roll-Aktenschrank in alten Archiven erinnert.

Die Atmosphäre in den Studios hat JOI-Design sehr offen, hell und natürlich gestaltet. Daran erinnern die vielen Holzelemente, die erdverbundenen Farben im Boden und an den Wänden sowie die Lichtinstallationen, die dem Raum viel Wärme und Gemütlichkeit schenken. Mit der eingebauten Filz- und Kreidetafel kann jeder in seinem Studio personalisierte Akzente setzen, und wem etwas besonders gut aus dem backyard gefällt, wie spezielle Pflanzen, Kissen oder auch einzelne Möbelstücke, der kann diese einfach ausleihen und sie sich mit in sein Studio nehmen. Insgesamt gibt es 59 Studios, die für Alleinreisende, aber auch Familien geplant wurden. Die Familienstudios verfügen sogar über fünf Betten und eigenen sich sehr gut für Wochenendtrips.

 
JOI-Design_Stay-KooooK-Bern_Fotocredits-by-Christian-Kretschamr-for-JOI-Design-(4)
 

                                                           Moxy Bern
Gleich nebenan:

Gleich neben dem Stay KooooK befindet sich die zweite Neukreation von SV Hotel, das neue Moxy in Bern Wankdorf. Die perfekte Anlaufstelle für alle Citytrip- oder Businessreisenden.

Inspiriert von der Berner Altstadt mit seiner charakteristischen Architektur der Arkadengänge und Gassen treffen hier traditionelle Highlights auf moderne Interpretationen. In der Lobby empfängt einen ein strahlendes Lichtermeer aus in verschiedenen Bögen aufgehängten Glühlämpchen, das zieht einen sofort in den Bann und erinnert subtil an die Bögen der Arkaden.

 
JOI-Design_Moxy Bern_Fotocredits by Christian Kretschmar for JOI-Design (1)
 

Die von JOI-Design gestaltete einzigartige Leuchteninstallation, die sich spielerisch durch die gesamte Lobby bewegt, taucht die Oberflächen in ein warmes Licht und erinnert dabei an das von den Innenarchitekten gewählte Hauptthema – ein abendlicher Rundgang durch die Altstadt. Unterstützt wird dieses stimmige Gesamtbild durch die gewählten Farb- und Materialwelten aus rohem Beton, rauen Backsteinen, dunklen Wänden und Deckenfarben. Poppige und skurrile Moxy Highlights lockern das Ambiente zusätzlich auf.

 
joi-design_moxy-bernfotocredits-by-christian-kretschmar-for-joi-design-2
 

drink o'clock

Ähnlich wie im Moxy Hamburg ist auch die von JOI-Design gestaltete Bar in Bern ein absoluter Blickfang und ist durch Insiderwissen aus der Stadt geprägt. Im Nightlife in Bern sind nämlich viele Clubs und Bars nicht auf Straßenebene, sondern aufgrund architektonischer und geschichtlicher Gegebenheiten weiter unten auf Kellerniveau. Zutritt erhält man durch alte Keller-Falltüren im Boden. Diese Falltüren geben der Bar den perfekten Look und machen Lust auf das Berner Nachtleben.

In den 130 Gästezimmern ist die Designsprache wie in jedem Moxy etwas zurückhaltender, der Gast kommt zur Ruhe und genießt sein gemütliches und komfortables Bettlager. Warme Braun- und Grautöne werden durch die Lichtquellen umspielt – Entspannung stellt sich ein.

Wir sagen Danke

„Wir sind glücklich und sehr dankbar, dass SV Hotel uns als Innenarchitekten hier gleich bei drei Projekten das Vertrauen geschenkt hat. Ich persönlich durfte bereits vor 20 Jahren mit Beat Kuhn, Managing Director SV Hotel, zusammenarbeiten. Damals wagten wir uns auch an eine Weltpremiere: McDonald´s stieg in die Hotellerie ein mit den sogenannten ‚Golden Arch Hotels‘, wo das Erste in Zürich gebaut wurde – ebenfalls mit zukunftsweisenden Ideen und technischen Innovationen. Und damals stand Beat Kuhn schon ganz vorne! Heute hat er seine eigenen verrückten Ideen für seine Firma, und ich bin mehr als dankbar, dass wir den Launch der Weltneuheit für seine neue Marke ‚Stay KooooK‘ begleiten durften!“ Corinna Kretschmar-Joehnk, Partner bei JOI-Design.

 
 

Über JOI-Design

JOI-Design ist ein führendes europäisches Innenarchitektur- und Designstudio mit mehr als 35 Jahren Erfahrung im Hospitality Design und über 500 Hotelprojekten im In- und Ausland. Der Fokus liegt auf der Entwicklung von exklusiven und Design-orientierten Konzepten für die internationale Hotellerie, Serviced Apartments, designaffine Offices mit New Work-Charakter und Konzeptdesign für die Cruise Ship Industrie.

Die kreativen und multidisziplinären Teams des Innenarchitekturbüros in Deutschland und Indien gestalten mit erfahrenen Innenarchitekten, Architekten, Ingenieuren, Grafikern und Produktdesignern einzigartige und für die heutige Gesellschaft relevante Lebensräume für die unterschiedlichen Zielgruppen als Antwort auf sich ständig ändernde Bedürfnisse unseres Alltags.

Für Rückfragen:

Jacqueline Kaule · T: + 49 / (0)40 / 68 94 21 50 · kaule@JOI-Design.com ·
JOI-Design Innenarchitekten A D Joehnk+partner mbB · www.JOI-Design.com

Auszug aus laufenden Projekten:

AUTOGRAPH Tegernsee, Germany · FALKENSTEINER Resort Bolzano, Italy · HYATT PLACE - The Circle Zurich Airport, Switzerland · SHERATON & MARRIOTT Frankfurt Airport, Germany · MOXY Budapest, Hungary · Hotel VIERJAHRESZEITEN Iserlohn, Germany · A-ROSA Cruise Ship · FLEMING'S SELECTION Hamburg, Germany · HILTON Munich Airport, Germany · CONGRESS CENTER Hamburg, Germany · OLYMPUS European Headquarters Hamburg, Germany · LUFTHANSA Conference Hotel Seeheim, Germany · ATLANTIS Timmendorf, Germany · VIVANTA Bangalore, India · TAJ HOTEL Holiday Village Goa, India · COURTYARD by MARRIOTT Baku, Azerbaijan · Development of two new brands for MPC MICRO LIVING, Germany.

Auszug aus abgeschlossenen Projekten:

FRASER SUITES Hamburg, Germany · DER ÖSCHBERGHOF Donaueschingen, Germany · LE MÉRIDIEN Hamburg & Munich, Germany · MARRIOTT Munich, Germany· Reichshof CURIO BY HILTON Hamburg, Germany · THE RITZ CARLTON Wolfsburg, Germany · JW MARRIOTT Cannes, France ·  MERCEDES-BENZ Suites London, UK · MERCEDES-BENZ Suites Singapore · MS EUROPA 2 Cruise Ship Suites · STEIGENBERGER Grandhotel Davos, Switzerland· PULLMAN Paris Bercy, France · HILTON Frankfurt Airport, Germany · HYATT PLACE Frankfurt, Germany · MOXY & RESIDENCE INN Frankfurt & Munich, Germany · AC BY MARRIOTT Innsbruck, Austria · HAPIMAG Resort Venice, Italy · LINDNER Resort Mallorca, Spain · LE CLERVAUX Boutique Hotel Clerf, Luxembourg · GINGER Goa, India · CAPRI BY FRASER Leipzig, Germany.