JOI-Design_Innenarchitektur_Interior Design_170130_JC_Signet_Web

Neuer Marstall Cafeteria & Lounge

Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin

Die bestehende Cafeteria der Musikhochschule auf der Museumsinsel in Berlin sollte mit der Renovierung ein Fresh-Up erhalten, das mehr Aufenthaltsqualität bietet und einen authentischen Bezug zum Bestand herstellt. Zurückgehend auf die Entstehungsgeschichte des denkmalgeschützten Gebäudes wurde ein Konzept entwickelt, das sowohl auf den Ursprung des Bauwerks eingeht als auch auf die jetzige Nutzung der Musikhochschule: Eigens durch die Innenarchitekten für dieses Projekt angefertigte Schwarz-Weiß Skizzen zeigen daher Szenen des früheren königlichen Marstalls, wo 300 Pferde sowie Kutschen und Schlitten des kaiserlichen Hofs untergebracht waren. Beim näheren Hinsehen entdeckt man noch mehr solcher Details auf den zweiten Blick: Die klassische Farbkombination aus Schwarz und Weiß oder auch die Repetition gleichförmiger Stableuchten lassen die Assoziation zur Klaviatur eines Flügels zu. Und der Materialmix mit gebürstetem Messing erinnert an Blechblasinstrumente – fünf bündig in den Boden eingelassene Metalllisenen deuten schließlich auf Notenlinien hin.

 

Roger Zambou – Leiter des technischen Einkaufs, studierendenWERK BERLIN

Was war die Grundidee hinter dem Projekt?

Durch die Umbaumaßnahmen sollten den Studierenden eine attraktive Cafeteria mit Aufenthaltsraum, passend zur fachlichen Orientierung der Hochschule, an diesem Standort geboten werden. Zusätzlich sollte eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die dort tätigen Mitarbeiter*innen des studierendenWERK Berlin erreicht werden.

Was fanden Sie besonders gut an dem Konzept von JOI-Design?

Das Konzept von JOI-Design konnte uns mit den sehr modernen Möbelspezifikationen und Accessoires, unseren Wünschen und Erwartungen entsprechend sehr gut überzeugen.

Award:

  • Die schönsten Restaurants und Bars 2020: prämiertes Konzept im Jahrbuch

Logo Die schönsten Restaurants und Bars 2020

Share